Montag, 3. Februar 2014

Apple Crumble - vegan!

Ich halte mich mit Vorurteilen gegenüber dem Heilpraktiker und diversen anderen Heilern sehr zurück. Erst wenn ich dort war, kann ich sagen, ob es hilft oder eben nicht!

Ebenso ist das beim Thema Essen. Ich sage nicht: "Die Vegetarier....., oder erst recht die Veganer.....", nein! Ich probiere das erst einmal aus und dann sage ich:" Es gibt sehr viele leckere vegetarische Rezepte, die auch meine 3 weiteren Familienmitglieder essen - und vegan?? Hmmm...

 Gesund essen, also so richtig "Öko gesund" mag ich nicht. Vom Geschmack her - grausig! Vegetarisch geht! Da gibt es so viele Möglichkeiten - allerdings auch Grenzen. "Vegan" - na ja, nur halb! Ich habe zum Beispiel beim letzten Einkauf einen Liter Sojamilch gekauft. Mag ich nicht. Die Sojamilch schmeckt "süß" und "wässrig". Da war ich leider enttäuscht.

Veganer werde ich also schon mal nicht. Dann muss ich meinen Kaffee nämlich schwarz trinken.....

Aber ich habe mich trotzdem mal mit dem Thema  "Vegan" befasst! Zum Einstieg - auch für die restliche Crew im Hause, gab es gestern Apple Crumble - quasi für vegane Anfänger!
Hmmmm lecker.... fanden auch die Anderen - und viel Spaß hatten mein Sohn und ich beim backen!




Für Euch mal das Rezept:

Apple Crumble

Zutaten:

5 Äpfel
Saft von einer Zitrone
1 Tl Zimt
100 g Weizenmehl
100 g Mandelmehl
100 g brauner Zucker
1 Tl Salz
100 g Margarine

Und jetzt:

Die Äpfel schälen, entkernen, in Würfel schneiden und in die Form (Auflaufform) geben. Die Zitrone auspressen, über die Äpfel träufeln und mit Zimt bestreuen.

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Zuletzt die Margarine dazugeben und alles verkneten. 

Vom Teig kleine Stückchen abreißen und die Äpfel damit bedecken.

Im vorgeheizten Backofen (180 °C) ca. 20 bis 30 min. goldgelb backen.

Dazu passt lecker Kaffee oder Tee! 


Wir fanden ihn lecker und für uns steht fest: "Vegan" ist backbar!


Guten Appetit wünschen Euch 
annematisch & Sohn




Donnerstag, 30. Januar 2014

Vorteile eines Frauenabends für die Familie

Einen schönen ruhigen Abend habe ich mir letzte Woche auf dem Sofa gemacht. Das muss Frau sich einfach mal gönnen. Dazu mein Laptop, ein Glas Wein und aus der NDR-Mediathek "Mein schönes Land" rausgesucht. Mein Mann beäugt mich an solchen Abenden immer kritisch und verlässt fluchtartig das Zimmer.
Ich muss gestehen, ich finde die Sendung großartig. Ich bin ein großer Landlebenfan! Das mag daran liegen, weil ich als Kind sehr viel Zeit zwischen Kühen, Pferden, Gänsen und natürlich dem Heuboden verbracht habe. Sogar bei der Heuernte waren wir dabei. Erst der Traktor, dann die Presse und dann wir auf dem Wagen und Heuballen stapeln. Mit meinem Onkel bin ich abends nach dem Füttern der Tiere die Verstecke der Hühner abgegangen und manchmal haben wir dort noch warme, frische Eier gefunden. Morgens und abends gab es frische Kuhmilch. Die schmeckt natürlich ganz anders als die aus der Tüte. Hach..... *seufz* - die schöne alte Kinderzeit!

Die Familie Bußmeyer / Köhne hat den Artländer Apfelkuchen vorgestellt und auch das traditionelle Familienrezept zum nachbacken zur Verfügung gestellt. Sogar den Videoausschnitt kann man sich dort anschauen. Sehr schön - lieben Dank NDR!


 Heute habe ich dann etwas Zeit gefunden, um das Rezept auszuprobieren. Da freut sich dann der Mann, dass Frau das tolle Rezept gefunden und wenig später  ausprobiert hat! Und die Kinder freuen sich natürlich auch darüber, denn die Mama hat mal wieder *eine Woche Süßigkeitenverbot* ausgesprochen und das gilt zum Glück nicht für Kuchen!

Pünktlich zur 10 Uhr Kaffeepause präsentiere ich hier meinen Artländer Apfelkuchen



 Yummie! 

Guten Appetit!
annematisch








Montag, 27. Januar 2014

Bestes Rodelwetter - und dazu noch schulfrei!!

Auch dieses Jahr erfreuen wir uns über die weiße Pracht vor der Haustür.

Schon am Sonntagmorgen, nachdem wir die Schneemassen vom Gehweg und der Auffahrt geräumt hatten, sind wir nach einem ausgiebigen Frühstück mit den Schlitten losgezogen. Die Eierberge in Wallinghausen waren unser Ziel.
Der Hinweg war sehr mühsam, da der Schnee auf den Wegen noch sehr hoch war - es waren noch nicht so viele vor uns dort! Mein Mann und ich je einen Schlitten mit 30 kg Kind darauf - trotteten in den Wald. Ich zählte jeden Meter - es war super anstrengend, aber wenigstens war mir warm. ;-)

Von weitem sahen wir die Kids, in bunten Schneeanzügen auf ihren Schlitten den Hügel runtersausen. Ein so schönes Bild. Schon bald gehörten wir dazu....



 

Herrlich - war der kleine Ausflug!

Zum Auftauen gab es zu Hause lecker Kakao und Kekse....

Liebe Grüße
annematisch

Das Telefon klingelt....

... eine Freundin ist dran: "Bin gerade in der Stadt - komme gleich vorbei - hast du Zeit?"

Ich: "Hey klar, gerne! Freu mich! In einer Stunde?! - Klar, kein Problem!"

- Aufgelegt!! -

 So stehe ich nun im Flur, mit dem Hörer noch in der Hand und überlege krampfhaft, was es denn gleich zum Kaffee geben wird.

Kuchen backen - dauert zu lange! 
Kekse aus der Tüte - nein, kommt gar nicht in Frage!
Brötchen vom Bäcker - ist zu deftig!
schnelles Rezept - also doch backen??

Ja klar, Scones - gehen schnell, sind lecker und können mit Marmelade oder Margarine gefuttert werden....



Na dann mal los:



Rezept:
500 g Mehl 
1 P. Backpulver
50 g Zucker  
Salz 
2 Eier 
120 g weiche Butter oder Margarine
250 g Vollmilchjoghurt
 1 Eigelb mit etwas Wasser verdünnt
 oder etwas Milch zum bestreichen



Zubereitung:
  
Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen. Auf eine bemehlte Fläche ca. 3 cm dick ausrollen. Mit einem Plätzchenausstecher oder einem Glas runde Kreise ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Die Scones mit dem Eigelb oder der Milch bestreichen.
Im heißen Ofen bei etwa 170 °C Umluft etwa 15 Minuten goldgelb backen.
Yummie!

Zeit ca. 30 min. inkl. Aufräumen während des Backens in der Röhre! 

Guten Appetit wünscht
annematisch

Donnerstag, 23. Januar 2014

Der Gärtner hat mal wieder gewonnen.....

Mein Vorsatz für dieses Jahr war unter anderem: Nicht jede Pflanze, die beim Gärtner steht, muss mit!
Beim ersten Wocheneinkauf in diesem Jahr und auch beim Zweiten habe ich mich, schweren Herzens, an diesen Vorsatz halten können.
Beim dritten Einkauf dachte ich mir: Zwei mal bin ich jetzt dran vorbeigelaufen somit darf ich sie jetzt mitnehmen. Ich habe ja auch nicht JEDESMAL eine gekauft!"

Drei Christrosen stehen jetzt draußen vor der Eingangstür.






Die Erde war sehr trocken und eine Pflanze hatte schon sehr viel Mühe, die großen Blätter oben zu halten. Also gab ich allen dreien, einen größeren Topf, etwas Wasser, na ja, und etwas Kaffeesatz. (Was mir hilft, warum nicht auch einer Pflanze?)



 Als ich dann im Schuppen nach geeigneten Töpfen suchte, stolperten meine Augen über einen einige vergessene Blumenzwiebeln. Diese hängen jetzt an der Seitenwand unseres Vordaches und recken sich dem milden Winter entgegen.



Ich wünsche Euche ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
annematisch

Montag, 20. Januar 2014

baumelnde Fotos

Vor einiger Zeit habe ich in der Hej-Community gestöbert. Ich stieß dort auf einen Beitrag, in dem eine Familie ihr 'Rumpel-'Büro in ein Esszimmer umgestaltete. Sehr schön ist es geworden. Ich fand das Regalboard, an dem mehrere Bilderrahmen einfach aufgehängt wurden, sehr schön.
Vor etwa einem Jahr, habe ich sehr viele Bilderrahmen in verschiedenen Größen mitgebracht. Die Großen hängen alle, nur die Kleinen passten nirgends optisch dazu. Also landeten sie erst einmal im Karton.


Ich dachte mir, dass wäre auch eine schöne Idee für meine Küche. Dort hängen zwei elfenbeinfarbige Regale. An einem hängen unsere Handtücher, an dem anderen krimskrams, weil die Mirkowelle darunter steht.
Jetzt hängen über den Äpfeln verschiedene Familienfotos, die an Ausflüge erinnern. (Wegen der Privatsphäre verdeckt!)










Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart!

Liebe Grüße
annematisch

Bilderrahmen - Ikea
Hängeregal - Heine
Schnüre - Paketband 
oder ostfriesisch: Bontjeband